NEW RELEASES    CATALOGUE    ARTISTS    PRESS    AWARDS    EDITIONS    DISTRIBUTION    KAIROS    ABO / SUBSCRIPTION    NEWS[LETTER]   
   
 































































































































 
 1 2
 


Verzeichnis


Für K

www.friedrich-cerha.com

Press

Download in high definition on hd-klassik.com
  FRIEDRICH CERHA - Und du... Verzeichnis Für K

ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Ensemble "die reihe"
Friedrich Cerha conductor

ORF Chor
Erwin Ortner conductor

Includes booklet with texts by Friedrich Cerha
0013182KAI - 2011


tracklisting:

(01) Und du... for orchestra, ensemble and speakers 39:13
(02) Verzeichnis 9:23
(03) Für K for ensemble 17:00

TT: 66:47

With this record KAIROS presents their 3rd of one of the major icons of the music after 1945 - Friedrich Cerha. And he still continues to be an international composer who has been recognized for his peculiar yet interesting music. While holding high esteemed accolades, for not only composition but also conducting, Cerha’s timeless talent is reflected in this one of a kind portrait album which includes pieces from the 60ties and one from 1993. From the vocal expressions to the magnification of simple detailing, this collection of compositions may grant new insights into Cerha’s oeuvre.

Und du… is a large scale piece which deals with Hiroshima and is based on quotations linked to the apocalyptic danger of nuclear wars. The music, the orchestras, chamber-music scoring, electronics, speaking voices, singing voices and the technical options of mixing, filtering, collage and ring modulation – all these essentially originated in the sonic universe Cerha had created in 1959/60, free of traditional melodic and rhythmic formulations.
Verzeichnis is a vocal piece based on a list of persons serially executed for witchcraft in Würzburg during a certain time in the 17th century. The text itself is only fragmentarily comprehensible. Drily declaimed speaking, motet-style legato polyphony, mechanised staccato progressions, Sprechgesang, sinking glissandi on single words and glissando vocalises – all of these are deliberately heterogeneous stylistic devices used in the composition. You can find the words, "Verzeichnis der Hexen-Leut, so zu Würzburg mit dem Schwert gerichtet und hernacher verbrannt Worden", online at wikipedia: Verzeichnis_der_Hexen-Leut
For K is an ensemble piece dedicated to the sculptor Karl Prantl. The piece is structured into two movements. In the far-shorter second movement, there are no new events; the goings-on are simply turned in a different direction, which once again lends the music a new “face”. The piece is scored for seven brass instruments (1 horn, 2 trumpets and 4 trombones), piano, three percussionists, viola and violoncello.

Mit der dritten CD der Friedrich Cerha Reihe wird ein zeitlicher Bogen von 30 Jahren - von den 60er bis zu den 90ern - gespannt. Dem Ensemblestück Für K (1993) wird mit Und du... (1963) ein großformatiges Stück für Sprecher, Orchester und Elektronik sowie mit Verzeichnis (1969) ein Vokalwerk vorangestellt.

Und du... ist Cerhas musikalisierte Auseiandersetzung mit nuklearen Bedrohung der 60er, mit Hiroshima. "Die Musik, die Orchester, kammermusikalische Besetzungen, elektronische Mittel, Sprechstimmen, Singstimmen und an technischen Möglichkeiten Mischung, Filterung, Montage und Ringmodulation benützt, stammt in wesentlichen Teilen aus jener, von traditionellen melodischen und rhythmischen Formulierungen freien Klangwelt, die ich mir 1959/60 geschaffen hatte. In Und du… traten im Dienst der Aussage vokale Elemente und eine bis zu Jazzanklängen reichende Palette von Sprachmöglichkeiten hinzu. Die Worte ertrinken, – ersticken schließlich in der Musik. – Der Tatsache entsprechend, dass letztlich keine Form von „künstlerischer Gestaltung” den Dimensionen des Problems, – der mit ihm verbundenen Gefahr und dem mit ihm verbundenen Grauen angemessen sein kann, tritt am Ende ein von ihm selbst gesprochener, kritischer Text von Günther Anders an ihre Stelle;" (Friedrich Cerha)
Verzeichnis ist ein Vokalwerk basierend auf dem "Verzeichnis der Hexen-Leut, so zu Würzburg mit dem Schwert gerichtet und hernacher verbrannt Worden", online bei wikipedia nachzulesen: Verzeichnis_der_Hexen-Leut. Musikalisch ist der Text so behandelt, dass er nur fragmentarisch voll verständlich wird. Trockendeklamierendes Sprechen, Legato-Polyphonie in motettischer Technik, mechanisiert wirkende Staccato-Folgen, Sprechgesang, absinkende Glissandi auf einzelnen Worten und glissandierende Vokalisen sind die bewusst heterogenen Stilmittel in der Komposition. Die leiernde Wiederholung bestimmter Passagen entspricht dem Gleichmaß des referierten Grauens ebenso wie die Vielfalt der Mittel, aus dem es immer wieder hervorkommt, auf seine ungebrochene Allgegenwart hinweist.
Für K Das Stück ist zum 70. Geburtstag des Bildhauers Karl Prantl geschrieben worden. Die Anlage des Stücks ist zweisätzig. Im sehr viel kürzeren zweiten Satz gibt es kein neues Geschehen; die Vorgänge werden nur in eine andere Richtung gewendet, wodurch nochmals ein neues „Gesicht“ entsteht. Das Stück spannt musik-sprachlich mehrfach den Bogen zu seinen in den 60ern entstandenen Werken.